Software

NEXIM

Mit dem Software-Konzept NEXIM hat Fuji die komplette bisherige Software neu gestaltet.

Dabei gliedert sich die Software in drei Partitionen, die folgende Bereiche abdecken:

Plan:

Programmerstellung, Optimierung, Simulation, flexible Produktionsplanung über mehrere Linien und Maschinen sowie individuelle Rüstwechselgestaltung.

Do:

Rüstreports, Produktwechselunterstützung, Materialverfolgung und Bereitstellung für den Bediener.

See:

Linienüberwachung (Echtzeit), Standort-unabhängig (webbasierend), Linienauslastungsübersicht (OEE), Fertigungsanalyse und Traceability.

Dies hilft dem Bediener auf einfachste Weise neue Bauteile anzulegen, Programme zu erstellen und die vielfältigsten Optimierungstools zu verwenden.

Fuji unterstützt mit dieser NEXIM die Anbindung an MES-Systeme, die Handhabung von Leuchtklassenprodukten (Lighting class LED`s), sowie die Kontrolle von MSL (Moisture Sensitive Level) Bauteilen.

Es ist auch möglich, Lagersysteme wie z.B. Haenel, Tower Factory, Kadex anzubinden.
Die übersichtliche Oberfläche führt den Nutzer stets intuitiv durch die Software.

Somit findet sich der Bediener sehr schnell und unkompliziert in der neuen Oberfläche zurecht.

Alle Daten werden für das Monitoring genutzt, so dass einzelne Maschinen und Linien – selbst an unterschiedlichen Standorten in Echtzeit – überwacht werden können.

Die Auslastung wird dadurch optimal verteilt und auf Veränderungen oder Störungen kann zeitnah reagiert werden.

Unverbindliche Anfrage

1 + 5 = ?