FUJI EUROPE CORPORATION zeigte auf der productronica: SMT-Plattform für automatisierte Elektronikfertigung

Null Fehler, null Bediener, null Stopps:
Triple-Zero-Prinzip der Bestückplattform NXTR überzeugte Fachbesucher

FUJI EUROPE CORPORATION zeigte auf der productronica: SMT-Plattform für automatisierte Elektronikfertigung

Kelsterbach, 5. Dezember 2019 – Elektronikfabriken verfolgen im Zuge des Wettbewerbsdrucks heute mehr denn je das Ziel, hoch­effizient, fehlerfrei und gleichzeitig kostengünstig zu produzieren. Die FUJI EUROPE CORPORATION GmbH präsentierte auf der „productronica 2019“ auf 460 qm Standfläche die branchenweit erste Be­stück­plattform, die null Platzierungsfehler, null Ma­schinenstopps und auto­nome, bedienerlose Arbeit ermöglicht. Analog dazu zeigte das Unter­nehmen auf der Messe Lösungen zur Arbeitsersparnis bei Produktions­vorbereitungs- und Wartungsprozessen sowie Strategien zur effizienten Gestal­tung der Elek­tronik-Wertschöpfungskette.

 

Die FUJI EUROPE CORPORATION GmbH deckt alle Bereiche einer modernen Produktion im Groß­raum Europa ab: von hochflexiblen Bestücksystemen im High-Mix bis hin zu kom­pletten Be­stückungslinien im High-Volume. Das Unternehmen ent­wickelt bereits seit vielen Jahren verschiedene arbeitssparende Einheiten, die bei der Einrichtung einer Smart Factory und deren Wartung Unterstützung leisten.

Komplexität steigt: Automatisierte, hochpräzise Prozesse gefragt

„In der Elektronikfertigung gibt es zunehmend kleine Speziallösungen – Sensor- und Steuerungselektronik muss in zahlreichen Varianten auf die Platinen gebracht wer­den. Die Komplexität steigt. Gleichzeitig muss eine Null-Fehler-Strategie umgesetzt werden, um die Qualitätsproduktion, welche die deutsche Industrie auszeichnet, zu gewährleisten“, erklärt Klaus Gross, Geschäftsführer der FUJI EUROPE CORPO­RATION GmbH. „Wir haben daher mit der NXTR eine Lösung auf den Markt ge­bracht, die null Platzierungsfehler, null Maschinenstopps und autonome, bedienerlose Arbeit zum Ziel hat“, ergänzt Klaus Gross.

So war bisher beispielsweise der Feedertausch eine sich ständig wiederholende, ma­nuelle und zeitraubende Tätigkeit der Bediener. Mit der SMT-Plattform NXTR wird der bisher manuell durchgeführte Feeder­tauschprozess erstmals vollständig automati­siert. FUJI entwickelte dazu zum einen neue Kassetten­zuführungen, die Bandspulen im Inneren aufnehmen können, zum anderen einen neuen Smart Loader, der die Zuführungen automatisch und zeitgerecht auf die richtigen Positionen der Maschine verteilt. Die Bediener von Ma­schinen sind des Weiteren nun frei von Feedertausch- und Teileversor­gungs­arbeiten, die in der Regel den größten Arbeitsanteil des Be­dieners vor den P&P-Maschinen ausmachen.

NXTR setzt das Modularitätskonzept der Maschinen der NXT-Serie von FUJI fort. Bestück­köpfe und andere Einheiten können ohne Werkzeug ausge­tauscht werden. Die vorausschau­ende War­tung wird durch eine Selbst­diagnose ermöglicht, die verhindert, dass plötzliche Maschinenstopps den Produktionsplan beeinträchtigen.

Mit der neu entwickelten Sensorik ist außerdem eine stabile und qualitativ hoch­wertige Platzierung gewährleistet. Der Zustand der Maschine wird in Echtzeit überwacht und gleichzeitig die Belastung von Bauteilen und Panels kon­trolliert.

NXTR-PM: Zwei verschiedene Produkte auf einem Drucker drucken

Ergänzend zur NXTR-Plattform wurde auf dem FUJI-Messestand auch der Sieb­drucker NXTR-PM demonstriert. Die Besonderheit: mit einer doppelten Druck­struktur auf einem doppelten Förderband ausgestattet kann er zwei verschiedene Produkte auf einer Maschine drucken. Auch hier überzeugte FUJI die Besucher durch eine Lösung, die hohe Effizienz und Arbeitserleichterung ermöglicht.